Weltknuddeltag: Tun Sie sich selbst etwas Gutes!

0800 801007080
0800 801007080

Mo-Fr 8:00-20:00 Uhr

Nachricht
Nachricht

Schreiben Sie uns!

Terminanfrage
Terminanfrage

Vereinbaren Sie einen Telefontermin mit uns.

Weltknuddeltag_Selbstliebe

21.01.2021
Isabel Hempel
679

Heute ist Weltknuddeltag (National Hugging Day). 1986 von einem US-amerikanischen Pfarrer ins Leben gerufen, wird dieser Tag mit Umarmungen begangen. Als Mittelpunkt zwischen Weihnachten und dem Valentinstag soll er unsere trübe, gefühlige Stimmung in der Winterzeit heben. Trotzdem sollten Sie auch heute lieber darauf verzichten, mit Freund*innen und Kolleg*innen warmherzige Umarmungen auszutauschen. Was Sie stattdessen Gutes für sich und andere tun können, erfahren Sie hier von BGM-Expertin Sarah Morzinek.

Machen Sie sich selbst ein Kompliment!

 

Mentales Knuddeln als Ersatz für fehlenden Körperkontakt? Probieren Sie es aus: Sagen Sie sich selbst, was Sie an sich schätzen. Und machen Sie auch einer anderen Person ein Kompliment – Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin, Ihrem Kind oder einer Kollegin. Machen Sie sich jeden Tag bewusst, welchen wertvollen Anteil die Menschen um Sie herum an Ihrem Leben haben.

 

 

Verschieben Sie Ihren Fokus!

 

Schreiben Sie jeden Tag drei Dinge in ein Notizbuch, die an diesem Tag gut waren: Was ist gut gelaufen? Worauf sind Sie heute stolz? Diese Technik aus der positiven Psychologie bewirkt, dass wir unsere Gedanken auf die schönen Dinge im Alltag konzentrieren. Denn oft hängen wir viel zu lange und wesentlich emotionaler dem Negativen nach und berichten davon. Lenken Sie Ihr Bewusstsein auf die Momente, die Sie gestärkt haben, z. B.: „Heute bin ich in meiner Pause durch den verschneiten Park spaziert“, „Meine Kollegin hat mich mit einem Kaffee überrascht“. Oder: „Die Kinder haben eine halbe Stunde ruhig zusammen gespielt“.

 

Etablieren Sie positive Routinen!

Nehmen Sie sich für jeden Tag eine kleine Routine vor, die Sie auch zeitlich umsetzen können, z. B. zehn Minuten lang spazieren gehen, ein gutes Essen kochen oder mit einem Menschen telefonieren, der Ihnen am Herzen liegt. Sie können sich auch eine Zeit einplanen, in der Sie Ihre Lieblings-Playlist hören, einen Power-Nap als Routine einführen oder eine Tasse Tee ganz achtsam genießen. Heben Sie die kleinen Dinge in Ihrem Alltag bewusst in den Fokus.


 

Sarah Morzinek leitet die Zentrale Akademie der pme Familienservice Gruppe. Ihre Schwerpunkte sind BGM, Blended Learning und Krankenkassen-Kooperationen. Zudem hat Sie eine Praxis für Coaching & Psychologische Beratung und besitzt mehrjährige Erfahrung als Dozentin in der Hochschullehre mit dem Fokus BGM.

 

 

Über den pme Familienservice

Im Auftrag von mehr als 900 Arbeitgebern unterstützt die pme Familienservice Gruppe Beschäftigte, Beruf und Privatleben gelingend zu vereinbaren und mit freiem Kopf arbeiten zu können. Mehr über die pme Familienservice Gruppe erfahren Sie hier: www.familienservice.de/wer-wir-sind


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Mehr Sport im neuen Jahr: Vier Tipps zum Dranbleiben

5-Sinne-Achtsamkeitsübung

"Kleine Anpassungen im Alltag sind das Geheimnis"


THEMEN
SOCIAL MEDIA