Dick im Geschaeft Kampagne

18.04.2019
Christin Müller
164

Gutaussehend, fit – und schlank: Das ist die Norm. Wer da nicht hineinpasst, wird auch im Job oft abgelehnt. Die pme Familienservice Gruppe räumt mit Stereotypen auf und setzt sich mit der Kampagne „Dick im Geschäft“ für einen positiven Umgang mit Übergewicht im Berufsleben ein. Mitte Mai startet die Kampagne "Dick im Geschäft" unter dem Hashtag #dickimgeschaeft mit verschiedenen Aktionen in den sozialen Medien, hier im Work:Life:Blog und den bundesweiten pme-Standorten.

Die pme Familienservice Gruppe ist das erste Unternehmen, das sich aktiv gegen Gewichtsdiskriminierungen im Job ausspricht. Alexa Ahmad: „In unserem Unternehmen gibt es keine Ausgrenzung eines Bewerbers oder eines Teammitglieds aufgrund des Körpergewichts. Bei uns zählt, was jeder Einzelne zum Workflow beitragen kann. Soft Skills wie Teamfähigkeit, Kreativität, Kundenorientierung, kurzum: Das Brennen für den Job und Spaß an der Arbeit sind weitaus wichtiger als die Körperfülle. Wir zeigen, dass wir der Arbeitgeber sind, bei dem sich Bewerber und unsere Teammitglieder in ihrer Haut wohlfühlen können“.

 

Dick im Geschäft Alexa

pme CEO Alexa Ahmad ist Testimonial der Kampagne.

 

Gehaltszulagen und Beförderungen: bloß keine Übergewichtigen!

Laut eines Berichts der Ärzte Zeitung 2018 ist die Diskriminierung von übergewichtigen Menschen im Berufsalltag allgegenwärtig. Firmen setzen beispielsweise Übergewichtige oft nicht im Kundenkontakt ein oder benachteiligen sie auf anderen Gebieten. Forscher aus Großbritannien und Australien haben in einer Studie (2012) herausgefunden, dass übergewichtige Frauen es am Arbeitsmarkt besonders schwer haben. Bei gleicher Qualifi-kation bevorzugten Personaler häufig die schlankere Kandidatin. Bei Gehaltszulagen und Beförderungen werden Fettleibige gerne übergangen, zeigt die Studie. Übergewichtige stellen eine Gruppe dar, die häufig Mobbing ausgesetzt ist, ohne eine Minderheit zu sein.

Dass der Umgang mit dem eigenen Körperbild ein Problem für viele Menschen darstellt, zeigen die Ergebnisse des XXL Reports der DAK (2016): In Deutschland ist jeder vierte Erwachsene zwischen 18 und 79 Jahren adipös – das sind 16 Millionen Menschen. Während leichtes Übergewicht in der Gesellschaft meist noch akzeptiert wird, werden fettlei-bige Menschen in Deutschland häufig ausgegrenzt und stigmatisiert.

 

Zielgruppe Kinderbetreuungspersonen

Mit ihrer Kampagne spricht die pme Familienservice Gruppe vorrangig Menschen an, die als Bezugsperson arbeiten. Die pme Familienservice Gruppe ist mit über 60 Kinderbe-treuungseinrichtungen in ganz Deutschland, über 30 Standorten und rund 30.000 koope-rierenden Betreuungspersonen einer der größten privaten Anbieter für die umfassende betriebliche Betreuung von Kindern. Selbstverständlich sind Bewerber für Jobs im Haus-haltsbereich, in der Verwaltung, in der IT u.v.m. herzlich willkommen.
Auf der Didacta Bildungsmesse 2019 wurden Postkarten mit positiven Slogans verteilt, wie „Du passt zu uns in jeder Form“ und „Wir lieben jedes Pfund an dir“. Mit diesen Postkarten können sich Personen direkt auf eine Stelle – online oder offline – bewerben.
„Grundsätzlich stellen wir allen Bewerberinnen und Bewerbern frei, ein Passbild mitzusenden. Wir haben in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht, da die Gründe, kein Bild mitzusenden, sehr unterschiedlich sein können“, so Alexa Ahmad.

 

Plakat Dick im Geschäft

Native Speaker Eirini aus Griechenland ist ebenfalls "Dick im Geschäft".
 
 
Postkarte Mann mit Hantel
 
Postkarte Fuss auf Waage
 

Dick und gesund – klar geht das!

Die pme Familienservice Gruppe bietet ihren Teammitgliedern im Rahmen ihres Gesund-heitsmanagements ein umfassendes Angebot an gesunder Ernährung, Seminaren und Fitnesskursen an: „Salat und Obst bieten wir täglich an. Unsere Personalabteilung hat außerdem tolle Benefits: verschiedene Fitnessangebote, Jobrad-Leasing und mehr. Es geht uns nicht darum, unsere Teammitglieder zum Abnehmen zu bewegen, sondern uns alle gesund und fit zu halten“.
Die psychische Gesundheit steht im Fokus: „Wenn man jeden Tag gemobbt oder komisch angeschaut wird oder sich einfach nur lustig gemeinte Sprüche anhören muss, ist das sehr hart für eine übergewichtige Person. Ständigen Sticheleien ausgesetzt zu sein, kratzt an der Psyche“, erläutert Alexa Ahmad. Ein offenes und herzliches Miteinander ist des-halb besonders wichtig beim pme Familienservice.

Mehr über die Kampagne „Dick im Geschäft“ erfahren Sie ab Mai auf der Facebook-Seite, dem Instagram- und YouTube-Kanal sowie auf der Website des pme Familienservice.


Homepage: www.familienservice.de/dickimgeschaeft
Facebook (pme Familienservice): www.facebook.de/familienservice
Facebook (Familienservice Lernwelten): www.facebook.de/familienservicelernwelten
Instagram: www.instagram.com/pme_familienservice
 

Sie möchten sich beim pme Familienservice bewerben? Alle Stellenangebote finden Sie direkt unter: www.familienservice.de/karriere.