Körper & Seele: Heute schon jemanden umarmt? - pme Familienservice Blog

08.12.2019
Christin Müller
2345

Der direkte Körperkontakt bleibt im Alltag häufig auf der Strecke. Die meisten Menschen reagieren jedoch positiv auf Zärtlichkeit und Berührungen. Häufig hilft schon eine Umarmung am Tag, um das Wohlbefinden innerhalb kurzer Zeit zu steigern. Ein schöner Nebeneffekt: Körper und der Seele bleiben auch langfristig gesund.

One hug a day ... keeps the doctor away

Wir umarmen Freunde, wenn wir uns freuen, sie zu sehen, oder wenn wir uns verabschieden. Wir geben uns gegenseitig Kraft mit einer Umarmung oder stärken uns, indem wir Halt in den Armen unseres Partners finden. Indem wir die Arme für eine andere Person öffnen und sie umfassen, entsteht Vertrautheit. Das Gefühl von Geborgenheit kann bei einer innigen Umarmung sogar tiefer sein als bei einem Kuss, denn man spürt die Wärme und den Herzschlag des anderen. 

Die berühmte Therapeutin Virginia Satir hat einmal gesagt: "Wir brauchen 4 Umarmungen pro Tag zum Überleben, 8 Umarmungen pro Tag, um uns gut zu fühlen, und 12 Umarmungen pro Tag zum innerlichen Wachsen.” 

Aber nicht nur das: Umarmungen helfen dabei, die Seele und den Körper gesund zu halten. 

 

Kuschelhormon Oxytocin als Seelenheiler

Bei einer Umarmung wird das Hormon Oxytocin ausgeschüttet. Lange Zeit als Wehen- und Frauenhormon bekannt, weist es viele weitere positive Eigenschaften auf, die wichtig für eine gesunde Seele sind. "Oxytocin spielt für das Zusammenleben aller Menschen eine große Rolle. Es wirkt prosozial, fördert also ein positives soziales Miteinander", sagt Neurobiologin Inga Neumann in der Apotheken Umschau. Oxytocin wirkt aufmunternd und ermutigend und sorgt gleichzeitig dafür, dass wir uns entspannen.

Zudem reduziert es das Stresshormon Cortisol. Der Blutdruck wird gesenkt und das Immunsystem gestärkt, Depressionen wird vorgebeugt und Ängste werden gemildert.

 

Heute schon jemanden umarmt?

Wenn Sie heute also noch niemanden umarmt haben, dann wird es jetzt Zeit. Es reichen schon ein paar Sekunden am Tag, um Ihr Wohlbefinden nachhaltig zu stärken.

Übrigens, am 21. Januar ist Weltknuddeltag. Merken Sie sich diesen Termin schon mal vor.


Quellen:

https://www.brigitte.de/liebe/persoenlichkeit/das-passiert--wenn-du-jemanden-umarmst--oder-umarmt-wirst--10836582.html
https://www.evidero.de/beruehrung-fuer-die-seele
http://www.zeit.de/2015/52/beruehrung-koerperkontakt-gesundheit-massage
https://www.psychologytoday.com/blog/pressure-proof/201501/10-ways-relieve-stress-in-5-minutes-or-less
http://usatoday30.usatoday.com/news/health/2003-03-09-hug-usat_x.htm